News

Roratefeier in der Adventszeit 2018

am . Veröffentlicht in Aus dem Pfarreileben

mit gemeinsamem Frühstück im Lindefeldsaal

In eine mit Kerzenlicht herrlich gefüllte Kirche fand sich nach und nach eine grosse Gemeinschaft zusammen. Und das alles schon morgens um 7.00 Uhr! Frau Elisabeta Luis mit einer Gruppe von Musikschülerinnen haben mit ihrer adventlichen Musik die Feier wunderbar begleitet.

Wie Sterne am Himmel uns den Weg ans Licht zeigen und auch wie wir selber Helles und Frohes weiterschenken können, waren die Grundgedanken. Ein paar 3. Klässler haben uns die Geschichte vom Freundschaftstern vorgetragen. Das kleine Holzsternli das zum Schluss allen geschenkt wurde, soll uns daran erinnern und ermuntern Lichtvolles und Gutes weiterzutragen.

 

Die festliche Stimmung durfte beim gut vorbereiteten Zmorge im Lindenfeldsaal noch etwas genossen werden, bevor es dann gestärkt in den adventlichen Alltag hinausging. Die .SchülerInnen der 5/6. Klasse haben zusammen mit der Katechetin Corinne Felber alles gut vorbereitet und dazu halfen einige Frauen beim Abwasch.

Herzlichen Dank an alle die aktiv mithalfen und auch allen die mitfeierten. Gemeinsam können wir viel „Helles“ bewirken!

Pia Reith, Katechetin

Friedenslicht

am . Veröffentlicht in Aus dem Pfarreileben

Ab Dienstag, 18. Dezember 2018 wird das Friedenslicht in der Kirche brennen.

Es steht beim Marienaltar auf der linken Seite.

 

Ein kleines Licht anzünden ist nicht viel.
Aber wenn alle es tun, wird es heller.
Der Einzelne kann nicht den Frieden auf der Welt bewirken,
aber wenn alle ein Zeichen des Friedens geben,
dann wird Weihnachten überall sein.

 

Wer keine Laterne mitgebracht hat, kann die Friedenslichtkerze mit Deckel zum Selbstkostenpreis von Fr. 6.- im Schriftenstand beziehen und das Licht nach Hause nehmen.

Sternsingen 2019

am . Veröffentlicht in Aus dem Pfarreileben

Möchten auch Sie die Sternsinger bei sich zu Besuch?

Dann melden Sie sich mit untenstehendem Talon an und Ihr Haus oder Ihre Wohnung bekommt den Dreikönigssegen.

Nach einem alten Brauch werden am Dreikönigstag Häuser und Wohnungen gesegnet. Über die Türe schreibt man die Jahreszahl und die Buchstaben C+M+B. Das bedeutet, Christus Mansionem Benedicat! Das heisst: Christus segne dieses Haus. Die Sternsinger sind um den Dreikönigstag in Eschenbach unterwegs und bringen den Segen auf ihre fröhliche Art in jedes Haus. Zufrieden mit einer kleinen Spende für notleidende Kinder ziehen sie dann weiter. Die Sternsinger sammeln dieses Jahr für Kinder mit Behinderung in Peru und auf der ganzen Welt.

Wir bitten Sie, sich für den Sternsinger besuch anzumelden. Die Kinder freuen sich darauf, Ihnen den Segen nach Hause zu bringen.

Wir sind am Sonntag den 6. Januar nach dem Gottesdienst unterwegs und freuen uns auf möglichst viele erwartungsfreudige Eschenbacher, die gerne den Segen der drei Könige an ihrer Haustüre haben. Bitte geben Sie Ihre Anmeldung beim Pfarrhaus ab, oder melden Sie sich direkt beim Pfarramt an. Anmeldungen werden entgegengenommen bis am Donnerstag, 27. Dezember, 17.00 Uhr. In der Pfarrkirche liegen Anmelde-Listen auf, wo man Sie sich bis am Freitag, 4. Januar eintragen kann.

Tel. 041'448’11’52 (Bürozeiten beachten)

Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Der Besuch der Sternsinger kann zwischen 10.15 – 14.00 Uhr erwartet werden.

Samichlauseinzug 2018

am . Veröffentlicht in Aus dem Pfarreileben

De Samichlaus war im Dorf    

 Danke liebe Kinder, liebe Eltern

und alle die dabei waren beim Samichlaus Einzug 2018

Wie freute ich mich, dass so viele Kinder mit ihren Laternen da waren um mich zu begrüssen. Zusammen mit einer grossen Trichler Gruppe, Fackelträger und Diener/ Dienerinnen wurde mir und meinem Eseli so ein schöner Empfang bereitet. Mit eurem Laternenlicht und einer Begleitgruppe vom Elternforum habt ihr mich abgeholt. Danke! Auch die Schmutzlis waren dabei und ich sah einige Kinder mit vielen "Brämi" im Gesicht.

Ich habe vernommen, dass ihr vorher in der Kirche zur Einstimmung Lieder gesungen und die Geschichte der grossen Hungersnot in Myra gehört habt.

Einige Überlegungen zum Umgang mit der Zeit wollte ich euch allen mitgeben. Ich hoffe, dass der eine oder andere Gedanke weitergetragen und umgesetzt wird. Gemeinsam mit lieben Menschen einen ruhigen Moment verbringen - das sind Erlebnisse, die bleiben.

Viele Kinder haben mir ganz persönlich auch noch ihr Sprüchli aufgesagt. Das freut mich immer ganz fest.

Ich freue mich schon auf das nächste Jahr!

Ganz liebe Grüsse und: DANKE! an euch ALLE

vom Samichlaus

Start zum Firmweg 2019

am . Veröffentlicht in Aus dem Pfarreileben

Firmweg wieder gestartet

Firmung 17+, ein Angebot für Jugendliche der Pfarrei Eschenbach. Wieder starteten 21 motivierten junge Menschen am 11. November ihren Firmweg. Bei schönstem Sonnenschein und nach erfolgreichem Unihockeymatch trafen sich die angehenden Firmlinge im Neuheimsaal. Schon bald vertieft in Gesprächen über Gott und die Welt waren alle mitten im Thema. Der Firmweg soll den Jugendlichen aufzeigen was es heissen kann, für sich und sein Leben Verantwortung zu übernehmen. Auch wie lustvoll es sein kann, mit vereinten Kräften sich für andere Menschen einzusetzen. Die Zeit verging wie im Flug, es wurde dunkel und die Mägen knurrten und so genossen alle an einem Tisch die gemeinsam zubereiten Pizzas. Mit vielen guten Gesprächen und solidarischem Aufräumen verabschiedete sich die Gruppe voneinander und freut sich auf ein Wiedersehen am 7. Dezember beim 2. Anlass des Firmweges.

Caroline Buholzer

Kirchgemeindeversammlung

am . Veröffentlicht in Aus dem Pfarreileben

Donnerstag, 29. November 2018, 20.00 Uhr

im Mehrzwecksaal Betagtenzentrum Dösselen

Alle stimmberechtigten Pfarreiangehörigen der römisch-katholischen Kirchgemeinde Eschenbach sind recht herzlich eingeladen.

Neben den normalen Traktanden zum Voranschlag 2019 wird der öffentlich-rechtliche Vertrag über die Zusammenarbeit der Kirchgemeinden Ballwil, Eschenbach und Inwil im Pastoralraum Oberseetal verabschiedet.

Botschaft mit Traktandenliste pdf icon c

Dankeschön-Essen der Pfarrei

am . Veröffentlicht in Aus dem Pfarreileben

Es ist Zeit zum Danke sagen

Die Tage werden kürzer, das Jahr neigt sich langsam seinem Ende zu. Da wird es Zeit zurückzublicken auf viele schöne Pfarreianlässe, die ohne die vielen freiwilligen Mitarbeiter nicht durchführbar gewesen wären. Viele helfende Hände ermöglichten ein abwechslungsreiches Pfarreijahr, das für jedes Alter und Bedürfnis etwas bereithielt.

Jeweils im Oktober sagt der Kirchgemeinderat mit einem feinen Nachtessen Dankeschön. Im Dösselen wurden die Gäste mit einem Apero willkommen geheissen und durften sich anschliessend im liebevoll geschmückten Dösselen-Saal auf ein gutes Nachtessen freuen. Wie gewohnt aus der Dösselenküche, wurden die Hungrigen mit den besten Köstlichkeiten verwöhnt. Serviert von hoch motivierten 6. Klässlern, die nach fachkundiger Anleitung durch das Dösselenpersonal ihren Servierauftrag jeweils zur Freude der Gäste topp ausführten. Der Kirchgemeinderatspräsident Urs Schumacher begrüsste alle Anwesenden im Namen des ganzen Rates und machte bewusst, wie viele freiwillige Helfer und Helferinnen für unsere Pfarrei tätig sind. Sei es im Einsatz bei einem Anlass oder bei der Vereinsarbeit, überall wurde für das Gemeinwohl gearbeitet und sich eingesetzt. Seinen herzlich gemeinten Dank war spürbar und durch das kleine Präsent auch sichtbar. Bei gutem Wein, lieben Menschen und vielen schönen Begegnungen, Gesprächen und lustigen Anekdoten neigte sich der schöne Abend dem Ende zu.

Caroline Buholzer