Maianacht der Trachtengruppe

am .

Maria hilft Knoten lösen

Am vergangenen Freitag trafen sich viele Besucher beim Wegkreuz in Oeggenringen zur traditionellen Maiandacht der Trachtengruppe Eschenbach . Sonnenschein, freie Natur und ein Gewitter über dem Pilatus boten eine eindrückliche Kulisse.

Das Bild von Maria der Knotenlöserin begleitete die Teilnehmenden durch die Andacht. Dazu die Gedanken von Pia Reith und Annamarie Zingerli, dass Maria in diversen Lebenslagen helfen kann  Knoten zu lösen. Annamarie Zingerli verstand es mit eindrücklichen Worten Situationen aus dem Alltag aufzuzeigen und die Anwesenden zum Nachdenken anzuregen. Musikalisch umrahmt wurde die Maiandacht vom Trachtenchor unter der Leitung von Christina Tanner und dem Alphorntrio Gütsch.

"Nicht nur das Vertrauen in Maria sondern auch mit guten Gesprächen können Probleme gelöst oder vermieden werden." Mit diesen Worten lud Hugo Jung alle Anwesenden im Anschluss zu einem Imbiss und zum gemütlichen Zusammensein in die Scheune ein.

Für die Gastfreundschaft bedankte sich die Präsidentin Annamarie Widmer bei der Familie Hugo und Priska Jung und Rita Jung, sowie allen Mitwirkenden und Besuchern.

Die Eindrücke der Maiandacht begleiten alle zurück in den Alltag, wo es hoffentlich nicht allzu viele Knoten zu lösen gibt.

Annamaria Widmer