Weisser Sonntag 2018

am .

Jesus ladt eus ii - alli sind debii - dass mir hüt chönd zäme sii

Är hät a eus dänkt - eus sis Läbe geschänkt

so vill Freud uf d`Ärde glänkt

Alli Liebschte sind hüt do - für de Sunntig zäme cho

1. Vili händs oft schwär - fühled sich ganz läär

wäred lieber gsund - und dass s`Lache wieder chunnt

2. Ich wünsch mir für dä Tag - dass alles passe mag

für mich isch är äs Stück - vom ganzä grosse Glück

Der Titel dieses Liedes war der Hauptgedanke in der Vorbereitung auf den Weissen Sonntag.

Das Lied fasst all die Gedanken der Erstkommunionkinder zusammen, die sie im Religionsunterricht aufgeschrieben haben. Severin Burki hatte es komponiert. Zusammen mit Beat Rüttimann, den Kindern und dem Elternchor erfüllte diese wunderbare Melodie zur Eröffnung des Gottesdienstes den ganzen Kirchenraum. Einen weiteren berührenden Moment schenkte uns Fabian Anderhub mit seinem Lied - kraftvoll und von Herzen!

Miteinander verbunden im Beten, Singen und dem Teilen des Hl. Brotes durften wir die Freude und Liebe spüren zu der Jesus uns immer wieder einlädt.

Die frohe Gemeinschaft in all den verschieden Vorbereitungsgruppen ist für die Eltern, wie für die Kinder eine Erfahrung des gelebten Glaubens.

Ein Stück dieses ganz grossen Glückes durften an diesem sonnigen Frühlingstag alle erleben!

            Pia Reith