Karfreitagsausflug mit den Minis

am .

Ausflug mit den Ministranten

Jedes Jahr wird für die Ministranten am Karfreitag ein Anlass organisiert. Dieses Jahr besuchten wir in Luzern das Historische Museum. Die Ausstellung in der Erinnerung an den ehemaligen Strassenkünstler und Stadtoriginal Emil Manser „Wer mich kennt, liebt mich“ warf Fragen auf.

Das Haus bietet noch einiges, sodass die Kinder bald mit dem Scanner in der Hand von oben nach unten und wieder zurückliefen, um die Antworten zu längst vergangenen Zeiten einzutippen. Auch die Gegenwart verging dann plötzlich schnell. Noch schnell etwas zum Knappern und ein Glacé, und schon sitzen wir wieder im Zug. Alle, die den Anlass nicht vergessen haben, erlebten in kurzer Zeit eine spannende Gemeinschaftszeit.

Annamaria Wyss, 2017

 

Palmsonntag 2017

am .

Alles über den Palmsonntag

Immer am Mittwoch vor dem Palmsonntag gehen wir in den Wald und sammeln Palmblätter. Wir teilen uns in Gruppen auf und sammeln möglichst viele Blätter in Juttensäcke. Dieses Jahr habe ich mit Aurel und Jonas eineinhalb Säcke gesammelt. Als wir genug Säcke voll hatten, gab es ein feines Zobig.

Einladung zur Kirchgemeindeversammlung

am .

Alle Mitglieder der römisch-katholischen Kirchgemeinde Eschenbach sind herzlich zur Kirchgemeindeversammlung eingeladen.

Mittwoch, 3. Mai 2017, 20.00 Uhr

im Mehrzwecksaal Betagtenzentrum Dösselen

 

Traktanden und Rechnung 2016 finden Sie hier: pdf icon c

Spaghetti-Essen 2017

am .

Spagetti-Essen am 26. März im Lindenfeldsaal

Die Pfarrei Eschenbach führte auch dieses Jahr wieder das beliebte Spagetti-Essen durch. Ganz viele Eschenbacher und Eschenbacherinnen kamen vorbei und genossen die Spagetti. Es war der absolute Hit am Sonntag. Das sympathische Kochpersonal stand an diesem besonderen Tag extra früh auf, um für das Spagetti-Essen zu kochen.

 

Fastenandacht mit anschl. Fastensuppe 2017

am .

Fastensuppe

Nachdem sich alle Gäste der Fastensuppe in der Kirche eingefunden haben, läutete es auch schon zwölf Uhr mittags. Frau Reith zeigte uns ein Bild von einem nigerianischen Künstler. Danach erzählte sie uns etwas über die Entwicklung der Erde. Drei Drittklässler durften mit verschiedenen Materialien diese Entwicklung darstellen. Am Schluss haben wir noch das Vaterunser gebetet. Jetzt war der Hunger gross und wir freuten uns auf ein feines z’Mittag. Sechstklässler erwarteten uns schon und bedienten uns mit feiner Suppe, Wienerli und Brot. Anschliessend genossen wir den schönen Nachmittag. Danke für den etwas anderen Mittag als sonst.

Jil, Anna, Svenja, Lionel