Weihbischöflicher «Startfunke» zum Pastoralraum

am .

Am Freitag, 17. März 2017, besuchte Weihbischof Denis Theurillat die Pfarreien des zukünftigen Pastoralraums Ballwil, Eschenbach, Inwil. Neben Gesprächen mit dem Seelsorgeteam und den Behördenmitgliedern wurde auch ein Gottesdienst gefeiert.

Am Freitag, 17. März 2017, besuchte Weihbischof Denis Theurillat die Pfarreien des neu zu bildenden Pastoralraumes Ballwil, Eschenbach und Inwil. Der Besuch fand in Ballwil statt. Bischof Denis Theurillat diskutierte sehr offen mit dem Seelsorgeteam und den Behördenmitgliedern über verschiedene Themen. Die Personalsituation, die Angst, dass der Kontakt der Kirche zu ihrer Basis verloren gehen könnte und die Zukunft der Kirche waren nur einige Punkte, die angesprochen und diskutiert wurden. Bei den Antworten und Erklärungen wurde deutlich, dass das Bistum Basel eine Stimme der modernen Kirche vertritt.

Seid das Salz der Erde und das Licht der Welt

Im feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Ballwil, erwähnte Bischof Theurillat, dass alle Gläubigen, insbesondere die Mitarbeitenden der Kirche, als Salz der Erde und Licht der Welt den Ort des Glaubens gestalten und prägen können. Damit haben die Menschen die Möglichkeit neue Realitäten zu schaffen. Eine neue Realität werden das Seelsorgeteam und die Behördenmitglieder der drei Kirchgemeinden mit dem noch zu bildenden Pastoralraum ins Leben rufen. «Dieser Pastoralbesuch kann ein Funke sein, damit das Projekt Pastoralraum nun motiviert gestartet und erfolgreich umgesetzt werden kann,» erklärte Bischof Denis Theurillat. Er sei aufgrund der Gespräche vom guten Willen aller am Projekt Beteiligten überzeugt. Man könne sich nun mit Kraft und Hoffnung auf den gemeinsamen Weg machen, so der Bischof in seinem Schlusswort.

Christoph Hug

Mitglied Kirchenrat Ballwil