Was tun bei einem Todesfall

  • Der Tod ist durch den Arzt festzustellen (ärztliche Bescheinigung des Todes).

  • Benachrichtigen Sie das Pfarramt – den Seelsorger über Tel. 041 448 11 52.
    • Ausserhalb der Bürozeiten gibt Ihnen der Telefonbeantworter die Tel.-Nr. des Seelsorgers bekannt.
    • Der Pfarreileiter oder sein Stellvertreter legt den Beerdigungstermin fest und Sie können mit ihm einen Besuchs- oder Gesprächstermin vereinbaren. Die Gemeindeverwaltung kann keinen kirchlichen Beerdigungstermin festlegen.

      Beerdigungsgottesdiensttage bzw. Beerdigungsgottesdienstzeiten
      Dienstag bis Freitag: 9.00 Uhr oder 10.30 Uhr Erd- oder Urnenbestattung
      Samstag: 9.00 Uhr Erd- oder Urnenbestattung
        10.30 Uhr nur Urnenbestattung
  • Friedhofverwaltung benachrichtigen (ärztliche Bescheinigung des Todes mitbringen)
    • Begräbnisart festlegen (Erdbestattung/Kremation)
    • Grabart entscheiden (Einzel-, Familien-, Hallen-, Platten-, Gemeinschafts- grab, Urnenfeld)
    • Friedhofverwaltung verständigt Friedhofgärtner!

  • Einsargen und Leichentransport veranlassen

  • Überführung des Leichnams in die Totenkapelle (die Totenkapelle bleibt offen, wenn sich ein Sarg oder eine Urne darin befindet), Licht brennen lassen, Kühlaggregat wird vom Friedhofpersonal betreut

  • Todesanzeigen in Zeitungen aufgeben (Publicitas, Luzern), evtl. auch Leidzirkulare (bei Druckerei)

  • evtl. Sargbuquet bestellen.

  • 4 Umträger bestellen (Nachbarn, Freunde, Vereinskameranden) evtl. von der Gemeinde aufbieten

  • Leidessen im Restaurant bestellen.